Instagram vs Tiktok für Unternehmen: Welche Plattform ist die Bessere?

Instagram vs. Tiktok - Was ist besser?

Instagram vs Tiktok

Mittlerweile sind die Sozialen Medien ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Und verfolgt man die Entwicklung der letzten 10 Jahre, dann werden Plattformen wie Instagram und TikTok noch weiter an Bedeutung gewinnen.

So ist seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie die Zahl der Nutzer sozialer Medien weltweit enorm gestiegen. Mit durchschnittlich 1,3 Millionen neuen Nutzern pro Tag im Jahr 2020 wird die Gesamtzahl bis Anfang 2021 auf fast 4,2 Milliarden ansteigen.

Anzahl der aktiven Social-Media-Nutzer weltweit in den Jahren 2015 bis 2021 (in Milliarden) // Quelle: Statista 2021

Bei so vielen Social-Media-Kanälen und -Plattformen kann es schwierig sein zu entscheiden, welche die beste für die eigene Marke ist.

Von Facebook und Twitter bis hin zu Instagram, TikTok und YouTube – es kann ziemliche Überschlagend wirken. Deshalb sollte zu Beginn der Frage „Instagram vs TikTok“ immer festlegt werden, welche Ziele Du verfolgst und ob Du mit Influencern zusammenarbeiten möchtest.

Aktuell geht der Trend immer mehr zu videofreundlichen Plattformen, da diese den Nutzer Entertainment bietet und so möglichst lange auf der Plattform hält (wodurch die Plattformen über bezahlte Werbung ihr Geld verdienen).

Werfen wir also einen Blick auf Instagram vs Tiktok und finden wir heraus, was für Ihre Marke am besten ist.

Instagram

Instagram Feed
Instagram

Instagram ist die beliebteste Social-Media-App, wenn es um Influencer-Marketing geht, aber das bedeutet nicht, dass sie die beste für Dich, dein Unternehmen oder Brand (Marke) ist.

Die Bedürfnisse der einzelnen Unternehmen sind sehr unterschiedlich, und so sind einige Plattformen mehr oder weniger hilfreich.

Instagram ist schon lange nicht mehr nur die Foto-Posting-App. Es bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten und für viele nicht mehr wegzudenken. Dabei lassen sich professionell aussehende Fotos sowie kurze (Reels) und lange Videos einfach erstellen und teilen. Deshalb ist Instagram für fast jeden geeignet, aber das hängt auch von deiner Zielgruppe ab.

Insgesamt kann man sagen, dass Instagram größtenteils junge Leute, zwischen 18 und Ende 30, anspricht. Die Altersgruppe mit den meisten Nutzern ist die der 25- bis 34-Jährigen. In Deutschland allein gibt es mittlerweile knapp 20 Millionen Instagram User. Wenn Sie also das Beste aus Ihrer Influencer-Marketing-Kampagne herausholen wollen, sollte dies mit der Zielgruppe Ihrer Marke übereinstimmen.

Die Inhalte, die wir auf Instagram sehen, sind von kurzer Lebenszeit – zumindest in den Haupt-Feeds. Das heißt, dass nur die aktuellsten und relevanten Beiträge oben im Feed angezeigt werden. Instagram Stories eignen sich hervorragend, um Inhalte in Echtzeit zu zeigen, die viel spontaner sind, und Funktionen wie Reels und IGTV ermöglichen es Influencern, ihre Kreativität und Leidenschaft für die Erstellung von Inhalten zu zeigen.

Instagram verfügt außerdem über eine Reihe von Analysetools, die es Marken und Influencern ermöglichen, Metriken und Ergebnisse ihrer Kampagnen einfach und unkompliziert zu überwachen. Das ist hilfreich, wenn es darum geht, zu verstehen, wie erfolgreich eine Kampagne war und was beim nächsten Mal verbessert werden könnte.

Darüber hinaus ist Instagram eine großartige Plattform für die Schaffung eines Gemeinschaftsgefühls und den Aufbau von Beziehungen zum Publikum. Schließlich sind Engagement und ein loyaler Kundenstamm der Schlüssel zum Erfolg.

TikTok

TikTok

TikTok ist bekannt für seine Fähigkeit, kurze, hauptsächlich lustige und unterhaltsame Videoinhalte zu teilen.

Was als App begann, mit der Nutzer lustige Comedy-Sketche, Lippensynchronisationen und virale Tanztrends teilen konnten, hat sich zu einem Zuhause für viele weltberühmte Social Media-Influencer entwickelt.

Wie Instagram bietet TikTok den Nutzern der App die Möglichkeit, Bilder zu liken, zu kommentieren und zu teilen, aber das war’s auch schon. Es gibt keine Optionen, um Inhalte erneut zu posten oder zu speichern, dennoch hat die App weiterhin beeindruckende 689 Millionen monatlich aktive Nutzer weltweit.

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie im Jahr 2020 ist die Popularität von TikTok weiter gestiegen und hat in gewisser Weise die Social-Media-Szene dominiert und auf den Kopf gestellt. Nicht umsonst will Instagram das Konzept von TikTok immer mehr in ihre Plattform einbauen…

TikTok ist bekannt für seine Viralität und seine einzigartigen Inhalte, die es so einzigartig und wirkungsvoll machen, wenn es um den Aufbau einer großen Reichweite geht.

Als Marke und Unternehme gibt es mehrere Möglichkeiten, mit einem TikTok-Influencer zusammenzuarbeiten. Dazu gehört das Erstellen von Challenges, die sich oft viral verbreiten. Das ist ein todsicherer Weg, um auf Ihre Marke, Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

60 % der TikTok-Nutzer sind zwischen 16 und 24 Jahre alt, was Marken beachten sollten, um sicherzustellen, dass dies auch mit ihrer eigenen Zielgruppe und deren Demografie übereinstimmt.

TikTok bietet auch Analysetools, mit denen Kennzahlen wie Videoaufrufe und Profilaufrufe sowie nützliche Informationen über die Follower eines Kontos abgerufen werden können, was besonders für Marken von Vorteil ist, die eine neue Partnerschaft oder Zusammenarbeit anstreben.

Instagram vs TikTok

Beide Social-Media-Apps bieten ihren Nutzern ein völlig gegensätzliches Erlebnis. Mit unterschiedlichen Zielgruppen und einem völlig anderen Angebot an Inhalten sind TikTok und Instagram aus ganz eigenen Gründen hervorragend die eigenen Unternehmensziele gedacht.

Pro TikTok:

Allgemein gesagt, ist die Chance auf Viralität und Wachstum auf TikTok viel größer als auf Instagram. Der Algorithmus von TikTok pusht virale Videos und man kann sich leichter ein starkes Publikum aufbauen. 

Pro Instagram:

Instagram ist etwas nachhaltiger. Deshalb versuchen viele Marken und Influencer ihre Fans von TikTok zu Instagram zu holen. Außerdem lässt sich mit Instagram – mit den richtigen Funnel-Strategien und der Vielzahl an Funktionen – viel besser eine kaufkräftige Community aufbauen.

Fazit:

Bei Instagram vs TikTok geht es nicht unbedingt darum, wer den anderen übertrumpft, sondern darum, was am besten zur Marke und Unternehmen passt.

Denke über deine Zielgruppe nach und überlege, mit welchen Inhalten Du deine Marke und deine Produkte oder Dienstleistungen repräsentieren möchtest, und Du wirst deine Antwort finden.

Kontaktiere mich

Benötigst Du Hilfe für die erfolgreiche Erstellung und Betreuung eines Social-Media-Accounts?